Stellenausschreibung Erzieher_in für innovatives Jugendhilfeprojekt: “Systemsprenger – Homebase“ in Spandau.

Wir sind ein junger Träger der Jugendhilfe mit Hauptsitz in Berlin-Weißensee. Gemäß unserem Slogan „Einer jungen Generation Vertrauen schenken“ unterstützen und begleiten wir Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie junge Mütter mit Kind, aber auch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (Hilfen zur Erziehung nach §§27ff SGB VIII), einen Weg in ein eigenverantwortliches Leben zu finden, indem wir an sie glauben und ihnen eine förderliche kontinuierliche Beziehungsebene bieten, an der sie sich orientieren können.
Für unser neues Projekt „Systemsprenger – Homebase“ suchen wir ab 1. Februar 2020 eine_n Erzieher_in in Vollzeit oder Teilzeit.
Idealerweise sind Kompetenzen im Bereich der Heimerziehung, Straßensozialarbeit sowie der ambulanten und/oder stationären Betreuungshilfen bereits vorhanden.Eine Qualifikation als staatlich anerkannte_r Erzieher_in (oder ähnliche Qualifikation wie Psycholog_in, Sozialarbeiter_in oder Heilpädagog_in) ist zwingend erforderlich.
In unserem Projekt arbeiten wir mit Jugendlichen, die schon mehrfach erfolglos verschiedene Jugendhilfemaßnahmendurchlaufen haben.
Häufig
zeigen sie schwieriges, auffälliges und sonderbares Verhalten und sind immer wieder von Obdachlosigkeit bedroht. Sowohl Tagesstruktur als auch das Leben in Gruppensettingsstellen sie immer wieder vor große Probleme.
Die Jugendlichen sprengen oftmals aus allen strukturierten Settings und befinden
sich immer wieder auf Trebe. Delinquenz und Grenzüberschreitungen sind ebenfalls zentrale Merkmale dieser Klientel.
Wir suchen Mitarbeitende, die sich mit großer Empathiefähigkeit auf die fordernde Klientel einlassen.
Ziel ist es ein tragfähiges Beziehungsangebot bereitzustellen und gemeinsam mit den Jugendlichen an deren individuellen Problemlagen zu arbeiten. Dabei erwarten wir, dass herausfordernde Situationen als Ansporn gesehen werden und Konflikt- und Krisensituationen mit Ruhe, Besonnenheit und ausreichender Entschlossenheit begegnet wird.
Ein Führerschein der Klasse B wäre wünschenswert. Ein Großteil der Arbeitszeit findet in den Abend- und Nachtstunden statt. Wir bieten externe Supervision, Fachanleitung, interne und externe Fortbildungen, Vergütung nach TVöD (S09) mit Zusatzversorgung (VBLU) und zusätzlich eine BVG-Abo-Karte. Es erwartet Sie eine spannende Tätigkeit in einem sehr innovativen Projekt der Jugendhilfe. Sie arbeiten in neu entstehenden Teams in unseren vollständig renovierten und neu eröffneten Räumen in der Neuendorferstraße in Berlin Spandau.
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte senden Sie alle erforderlichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) an: jobs@fsnw.de
Mehr Infos zum Homebase-Projekt findest Sie unter http://fsnw.de/homebase/ .
Gern können Sie sich aber auch direkt telefonisch an uns wenden.
Ansprechpartner: Lars Svendsson (Standortleitung Spandau) Tel. 0176 24534682

 

Stellenausschreibung Sozialarbeiter_in für innovatives Jugendhilfeprojekt: “Systemsprenger – Homebase“ in Spandau.


Wir sind ein junger Träger der Jugendhilfe mit Hauptsitz in Berlin-Weißensee. Gemäß unserem Slogan „Einer jungen Generation Vertrauen schenken“ unterstützen und begleiten wir Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie junge Mütter mit Kind, aber auch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (Hilfen zur Erziehung nach §§27ff SGB VIII), einen Weg in ein eigenverantwortliches Leben zu finden, indem wir an sie glauben und ihnen eine förderliche kontinuierliche Beziehungsebene bieten, an der sie sich orientieren können.
Für unser neues Projekt „Systemsprenger – Homebase“ suchen wir ab 1. Februar 2020 eine_n Sozialarbeiter_in in Vollzeit oder Teilzeit.
Idealerweise sind Kompetenzen im Bereich der Heimerziehung, Straßensozialarbeit oder der ambulanten und/oder stationären Betreuungshilfenvorhanden. Eine Qualifikation als staatlich anerkannte/r Sozialpädagoge_in (oder ähnliche Qualifikationen wie Psycholog_in, Pädagog_in) ist zwingend erforderlich.In unserem Projekt arbeiten wir mit Jugendlichen, die schon mehrfach erfolglos verschiedene Jugendhilfemaßnahmendurchlaufen haben. Häufig zeigen sie schwieriges, auffälliges und sonderbares Verhalten und sind immer wieder von Obdachlosigkeit bedroht.
Sowohl Tagesstruktur als auch das Leben in Gruppensettingsstellen sie immer wieder vor große Probleme.
Die Jugendlichen brechen aus strukturierten Settings aus und befinden sich immer
wieder auf Trebe. Delinquenz und Grenzüberschreitungen sind ebenfalls zentrale Merkmale dieser Klientel.Wir suchen Mitarbeitende, die sich mit großer Empathiefähigkeit auf die fordernde Klientel einlassen.
Ziel ist es ein tragfähiges Beziehungsangebot bereitzustellen und gemeinsam mit denJugendlichen an deren individuellen Problemlagen zu arbeiten. Dabei erwarten wir, dass herausfordernde Situationen als Ansporn gesehen werden und Konflikt- und Krisensituationen mit Ruhe, Besonnenheit und ausreichender Entschlossenheit begegnet wird.Ein Führerschein der Klasse B wäre wünschenswertWir bieten externe Supervision, Fachanleitung, interne und externe Fortbildungen, Vergütung nach TVöD (S11b) mit Zusatzversorgung (VBLU) und zusätzlich eine BVG-Abo-Karte sowie Laptop und Diensttelefon.Es erwartet Sie eine spannende Tätigkeit in einem sehr innovativen Projekt der Jugendhilfe. Sie arbeiten in neu entstehenden Teams in unseren vollständig renovierten und neu eröffneten Räumen in der Neuendorferstraße in Berlin Spandau.
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte senden Sie alle erforderlichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) an: jobs@fsnw.de
Mehr Infos zum Homebase-Projekt finden Sie unter http://fsnw.de/homebase/. Gern können Sie sich auch telefonisch an uns wenden.

Ansprechpartner: Lars Svendsson (Standortleitung Spandau) Tel. 0176 24534682