Arbeitsbereiche

Freestyle e.V. ist ein freier Träger der Jugendhilfe, der seinen Schwerpunkt auf die Arbeit mit jungen Menschen gelegt hat, die oftmals in bestehenden Hilfesystemen nicht angekommen sind oder wiederholt Beziehungsabbrüche erleben mussten. Wir bieten unseren Jugendlichen kontinuierliche Beziehungsangebote und hohe Flexibilität in der Ausgestaltung der Hilfeangebote, welche im Folgenden aufgeführt werden.

Stationär

Freestyle bietet in verschiedenen Stadtteilen Berlins Betreutes Einzelwohnen an. Dabei handelt es sich um Wohnungen mit einem oder zwei Plätzen. Ziele sind Verselbständigung und die Entwicklung zu einer eigenständigen Persönlichkeit. Die Bewältigung des Alltags wird ebenso erlernt wie die Entwicklung einer Ausbildungs- und Beschäftigungsperspektive.

Über diesen „klassischen“ BEW- Bereich hinausreichend, bieten wir auch betreutes Einzelwohnen für Jugendliche an, die in anderen Wohnsettings nicht zu halten sind. In der Arbeit mit schwierigeren Jugendhilfefällen sind wir sehr erfahren und verfolgen einen niedrigschwelligen und beziehungsorientierten Ansatz. Wir gehen davon aus, dass eine geklärte Wohnsituation die Grundlage für weitere Entwicklungsschritte darstellt. Daher erhalten die Jugendlichen bei uns eine Chance, die gemeinhin nicht als BEW-fähig beschrieben werden. Um hier dennoch eine adäquate Betreuung auch von schwierigsten Jugendhilfefällen zu ermöglichen, halten wir die Möglichkeit bereit individuelle und flexible Hilfen umzusetzen. Unser sogenannter „Systemsprengermehrbedarf“ oder Stundensätze, die über das im Trägervertrag fixierte Angebot hinausgehen, werden bei Bedarf mit den Jugendämtern in Form von Einzelvereinbarungen auf den Weg gebracht.

Ambulant

Freestyle bietet ambulante Hilfe für Kinder und Jugendliche an. Wir suchen diese in ihrem Sozialraum auf und begleiten sie. Der Lebensmittelpunkt der Kinder und Jugendlichen kann dabei die Familie oder aber auch die Straße sein. Ziel ist es, die Klientel zu begleiten und zu stützen. Egal, ob es sich dabei um konflikthafte Familien, persönliche Krisen, Trebegang, riskantes Konsumverhalten, Delinquenz oder die immer wiederkehrende Beendigung von stationären Jugendhilfemaßnahmen handelt.

System­sprenger

Das Ziel der Systemsprenger-Homebase ist es, einen Ort für Jugendliche zu schaffen, die bisher in keiner anderen Jugendhilfemaßnahme angekommen sind. Aus diesem Grund drohen sie wohnungslos zu werden und verbringen bereits einen großen Teil ihrer Zeit auf der Straße. Unser Konzept sieht vor, die Jugendlichen in einem wechselnden Betreuungssetting zu begleiten. Die Homebase ist von 18:00 - 10.00 Uhr geöffnet und bietet in dieser Zeit eine stationäre Betreuung. Die Homebase beinhaltet tagsüber ein ambulantes und individuell auf die Klientel zugeschnittenes Betreuungsangebot.

Mutter / Kind

Zielgruppe unseres Konzeptes sind junge Mütter und Väter mit Kindern, die mit Problemlagen konfrontiert sind: Wohnungslosigkeit abzuwenden, fehlende Alltagsstruktur, der Wunsch nach Unterstützung mit dem Kind, kein stabiles Umfeld, Schulden und vieles mehr. Um Beziehungsabbrüche zur bisherigen Betreuung aufgrund von einer Schwangerschaft der Jugendlichen zu vermeiden, bieten wir den jungen Menschen eine Weiterführung der Hilfe. Mit Hilfe von ausgebildeten Kinderschutzfachkräften gewährleisten wir einen sicheren Ort für die Familie.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.